Skip to main content
Rhodopi
Rhodopi
Rhodopi
Rhodopi
Hotels
Nur Flug
Rent-A-Car
wohin
Flughafen auswählen
Termine hinzufügen
Termine hinzufügen
Gäste auswählen
Erweiterte Suche

Zustellung
Bitte wählen Sie einen Abholflughafen aus
Abreise
Bitte wählen Sie Selbstanreise oder einen Abflughafen aus (max. 3)
Zielgebiet
Bitte wählen Sie ein Reiseziel aus
Check-in

Bitte wählen Sie das Check-in-Datum aus

Anwenden
Anwenden
Check-out
Bitte wählen Sie die Anzahl der Gäste aus

Erwachsene

-
+

Kinder

Alter bei Reisebeginn

-
+
Hotels
Nur Flug
Rent-A-Car

Quick Info

  • Viel Geschichte
  • Islamische Städte
  • Nationalparks
  • Natur-Geheimtipp

Willkommen in Rhodopi

Die Präfektur Rhodopi in Thrakien grenzt im Norden an Bulgarien und zieht sich bis hin zur Ägäis im Süden. Thrakien ist herrlich abwechslungsreich: von dem dicht bewaldeten Rhodope-Gebirge über fruchtbare Ebenen mit Tabak-, Obst-, Gemüse-, Wein- und Getreideanbau bis zu schönen Stränden und Lagunen. Die Region umfasst die drei Präfekturen Xanthi (im Westen), Rhodopi (zentral) und Evros (im Osten) und die Insel Samothraki. Im Allgemeinen ist Thrakien und damit auch Rhodopi noch ein echter Geheimtipp für Individualisten und Naturliebhaber.

Dank der jahrtausendealten Geschichte hat die Region aber auch viel Sehenswertes aus byzantinischer, mittelalterlicher und osmanischer Zeit zu bieten. In Komotiní, der Haupt- und Universitätsstadt der Präfektur Rhodopi, ist der islamische Einfluss heute noch deutlich spürbar. Besichtigen Sie außerdem das antike Marónia, das mit dem homerischen Ismaros gleichzusetzen ist. Rhodopi dehnt sich von dem malerischen Bergdorf Marónia über Komotiní am Fuße der Rhodopen bis hin zur Ägäis aus. Wenn Ihnen der Sinn nach unberührter Natur steht, dann besuchen Sie am besten den Nestos Nationalpark, das Evros-Delta sowie die Waldlandschaft bei Dadiá.

FAQ

  • Individuelle Kombinationen
  • Fly & Drive: Bei Buchung eines Attika Mietwagens ab/bis Flughafen erhalten Sie eine Transfergutschrift. Die Höhe der Gutschrift finden Sie bei der jeweiligen Hotelbeschreibung.

Wir empfehlen Ihnen den Flug nach Kavála.

Was kann ich in Rhodopi unternehmen?

Rhodopi und die beiden angrenzenden Präfekturen Xanthi und Evros sind ein echtes Paradies für Naturliebhaber. Die ausgedehnten Wälder, schroffe Berge und ruhige Flusstäler machen Lust darauf, die Wanderschuhe zu schnüren. Machen Sie unbedingt eine Kanufahrt auf dem Nestos-Fluss! Vogelbeobachtern gefällt es im Evros-Delta, in den Feuchtbiotopen von Vistonida und Porto Lagos und in den Wäldern von Dadiá.

Nicht verpassen!

KOMOTINI: Haupt- und Universitätsstadt der Präfektur Rhodopi mit islamischen Einfluss und einer entsprechenden Architektur, bazarähnlichen Geschäften und zahlreichen Kaffeehäusern.

ALT-MARONIA: Weitläufiges Ausgrabungsgelände mit Resten von Festungsmauern, einem Theater und einem Heiligtum, das wahrscheinlich Dionysos geweiht war.

WÄLDER VON NYMFAIA: Erholungsnaturgebiet ca. 6 km nordöstlich von Komotiní, mit Wanderwegen, Spielplätzen und Sportaktivitäten. Die byzantinische Festung erreichen Sie durch die Wälder über eine gepflasterte Straße.

VISTONDIA-SEE: Wichtiges Biotop für 307 Vogelarten. Das Feuchtgebiet umfasst eine große Vielfalt von Pflanzen- und Tierarten.

PORTO LAGOS: Seelagune, die von großen Sümpfen mit salzliebender Vegetation und Dünen umgeben ist.

ISMARIDA-SEE: Feuchtgebiet und einziger Süßwassersee in Thrakien.

POMAKENDÖRFER: Muslimischer Volksstamm. Die blauäugigen, blonden Pomaken leben seit jeher vor allem von der Viehzucht und dem Tabakanbau inmitten einer wilden, schönen Landschaft.

WALD VON DADIA: Das Naturschutzgebiet in der Präfektur Evros ist die Heimat einer einzigartigen Fauna. Hier leben 36 Greifvogelarten und drei von insgesamt vier europäischen Geierarten.

EVROS-DELTA: Von Lagunen, Inseln und Salzwiesen geprägt; Heimat von 350 Pflanzen- und 46 Fischarten. Vögeln dient das Delta als Winterquartier, Brut- oder Rastplatz.