Skip to main content
Kalamáta
Kalamáta
Kalamáta
Kalamáta
Hotels
Nur Flug
Rent-A-Car
wohin
Flughafen auswählen
Termine hinzufügen
Termine hinzufügen
Gäste auswählen
Erweiterte Suche

Zustellung
Bitte wählen Sie einen Abholflughafen aus
Abreise
Bitte wählen Sie Selbstanreise oder einen Abflughafen aus (max. 3)
Zielgebiet
Bitte wählen Sie ein Reiseziel aus
Check-in

Bitte wählen Sie das Check-in-Datum aus

Anwenden
Anwenden
Check-out
Bitte wählen Sie die Anzahl der Gäste aus

Erwachsene

-
+

Kinder

Alter bei Reisebeginn

-
+
Hotels
Nur Flug
Rent-A-Car

Quick Info

  • Tolle Wandergebiete
  • Herrliche Badebuchten
  • Einzigartige Architektur
  • Berühmte Kulturstätten

Willkommen in Kalamáta - Süd- und Nordost-Peloponnes

Süd-Peloponnes

Der Südpeloponnes – das sind die Bezirke Lakonien im Südosten mit der Hauptstadt Spárta und Messenien im Südwesten mit der Hauptstadt Kalamáta und dem gleichnamigen Flughafen. Ausgezeichnet sind das Klima, die Meerwasserqualität und natürlich die lokale Küche, Olivenöl und Weine.

Drei faszinierende Halbinseln ragen gen Süden ins Meer.

Epídaurus Limaras im Südosten ist touristisch am wenigsten erschlossen. Hautattraktion ist die bekannte Insel-Festung Monemvassiá, in deren Nähe sich einige der Attika-Hotels befinden. Es gibt viele verträumte Orte wie z.B. Eléa und herrliche Strände.

Die mittlere Halbinsel Máni bietet eine archaische und mystische Kulisse. Das fast menschenleere, gewaltige Bergmassiv des Taýgetos mit einer Höhe bis zu 2.404 Metern und felsige Küsten mit kleinen Buchten prägen das Landschaftsbild. Bekannt ist die Máni vor allem für ihren Baustil: Burgähnliche Steintürme und Häuser, ganze Dörfer aus Stein, wie z.B. Kardamíli. Mittlerweile ist die Máni gut auf Touristen eingestellt: Wanderwege, viele Tavernen bieten lokale Spezialitäten, organisierte Bademöglichkeiten. Zur Máni gehören auch die Orte Gíthio und Areópolis, die gute Ausgangspunkte für einen erlebnisreichen Urlaub bieten.

Die westliche Halbinsel des Peloponnes ist die Pylia. Touristisch bekannt wurde die Pylia erst durch das 2010 eröffnete Costa Navarino Resort. Hier findet man fruchtbare Küstenlandschaften und Ebenen sowie wunderschöne lange Sandstrände und Badebuchten. In den Orten Pýlos, Methóni und Finikoúnda lässt es sich gemütlich entspannen. Es gibt viele große und kleine Sehenswürdigkeiten, ein großer Teil der Pylia gehört zu Natura 2000.

Die quirlige Stadt Kalamáta mit seinem internationalen Flughafen ist Geschäftszentrum des Südpeloponnes, alle Hotels bieten ansprechenden Komfort und einen guten Ausgangspunkt für viele Touren. Kalamáta hat den längsten Stadtstrand des ganzen Mittelmeerraums.

 

Nordost-Peloponnes

Der Nordost-Peloponnes – das sind die Bezirke Argolís mit der Hauptstadt Náfplio (Nauplila) und Korinthía mit der Hauptstadt Korinth. Hier liegt das Mekka jeder Griechenland Kulturreise. Die Burgen von Mykéne und Tíryns, das Theater von Epídaurus, die Stadt Náfplio, Alt Korinth, der Kanal von Korinth und vieles mehr gilt es zu besichtigen. Der Nordostpeloponnes hat eine gute Verkehrsanbindung an den Flughafen Kalamáta und auch an den Flughafen Athen.

FAQ

  • Mietwagenrundreisen
  • Individuelle Kombinationen

Sie haben folgende Optionen:

  • Flüge nach Kalamáta
  • Flüge nach Araxos (Transferzeit z.B. bis Kalamáta oder Costa Navarino ca. 2 ½ Stunden)
  • Flüge nach Athen (Transferzeit z.B. bis Kalamáta ca. 2 bis 2 ½ Stunden)
  • Fährhafen Pátras (Fahrzeit z.B. bis Kalamáta ca. 3 Stunden)

Weiter unten finden Sie eine Auswahl an angebotenen Ausflügen. Änderungen der Ausflüge und Programme vorbehalten. Die Ausflüge finden meist alle zwei Wochen statt und setzen eine Mindestteilnehmerzahl voraus. Die Führungen werden in englischer Sprache durchgeführt. Aufgrund der Größe der Destination variieren die Programme je nach Hotel und können nicht von allen Standorten angeboten werden. Wenn Sie auf bestimmte Sehenswürdigkeiten nicht verzichten möchten, empfehlen wir Ihnen, sich schon im Vorhinein über die organisierten Ausflüge zu erkundigen. Genauere Informationen hält unsere Reiseleitung vor Ort für Sie bereit.

Was kann ich in der Region unternehmen?

Neben endlosen Sightseeing-Ausflügen sollten Sie auf ausgiebigen Spaziergängen und Wanderungen die herrliche Landschaft genießen. Kehren Sie in den traditionellen Bergdörfern in gemütliche Tavernen ein und erleben Sie die tolle Gastfreundschaft der Einheimischen. An der West- und Südküste Messeniens laden traumhafte Buchten und lange Sandstrände zum Baden ein. Wer auf dem Peloponnes viel erleben und unabhängig sein möchte, dem empfehlen wir die Buchung unseres günstigen Mietwagens. Wir bieten Ihnen viele Möglichkeiten, mehrere Hotels bzw. Standorte zu kombinieren, um Ihren Peloponnes-Urlaub individuell zu gestalten.

Ausflüge

  • Olympia - Führung durch die archäologische Stätte und Besichtigung des archäologischen Museums
  • Monemvássia
  • Mistrás mit Fahrt durch das Taygetos-Gebirge
  • Höhlen von Pírgos Dirou
  • Antikes Messéne

Nicht verpassen!

MESSENIEN

AGHIOS NIKOLAOS: Kleiner Máni-Hafen ganz aus Stein.

KALOGRIA/STOUPA: Das Zuhause von Alexis Zorbas.

PARA PENDE & ALTOMIRA: Einsame Bergwelten mit Wanderwegen.

NEDUSSA: 200 Jahre alte Karnevalshochburg.

KALAMATA: Altstadt und Märkte.

ANTIKES MESSENE: Erleben Sie eine antike Metropole.

POLIMNIO: Kleine Seen und Wasserfälle laden zum Baden ein.

FINIKOUNDA: Fischerdorf mit Bootsverleih und Tauchschule.

METHONI: Ins Mittelmeer gebaute, beeindruckende Festung.

PYLOS: Hafenstadt mit organisierten Bootstouren und der Neokastro.

GIALOVA: Vogelschutzgebiet, hier überwintern auch Flamingos. Wir empfehlen eine Rundwanderung.

VOIDOKILIA LAGUNE: Halbkreis Sandlagune - schöner geht's nicht!

NESTOR PALAST:: Aus mykenischer Zeit.

NEDA: Grenzfluss zum Bezirk Elís, alte Steinbrücke und Wasserfälle.

KOPANAKI: Hier findet 1-mal pro Woche ein Landmarkt statt.

AGIA THEODORA: Eine der wichtigsten Kirchen Griechenlands an der Grenze nach Arkadien - lassen Sie sich verzaubern.

 

LAKONIEN

MISTRAS: Original mittelalterliches Ambiente.

PROFITIS ILIAS: 2404 m hoher Berg - Bergwanderung nur mit guter Kondition.

MONEMVASSIA: Der Ort ist auf einen wuchtigen Felsklotz, der aus dem Meer ragt und durch einen schmalen Damm mit dem Festland verbunden ist, gebaut.

ELAFONISSOS: Einzigartiges Inselchen mit karibischen Stränden.

GITHIO: Hafenstädtchen mit viel Flair und Gemütlichkeit - typisch Lakonien.

HÖHLEN VON PIRGOS DIROU: Eine bizarre Welt aus Stalagmiten und Stalaktiten. In Booten werden Sie durch die märchenhafte, stille Unterwelt der Máni gefahren.

VATHIA: Altes Máni-Dorf mit prächtigen Türmen. Holprige, jahrhundertealte Gassen durchziehen den Ort.

KAP TENARO: Ein Spaziergang zum Kap ist das absolute Muss.

KELEFA: Altes Kastro mit herrlicher Aussicht.

 

ARGOLIS

ARGOS: Im Ort gibt es Reste einer alten Agorá, römische Thermen und ein Theater zu sehen.

NAUPLIA: Reizvolles Städtchen mit engen Gassen, hübschen Promenaden und einer Vielzahl architektonischer Attraktionen.

TIRYNS: Mykenische Burg. Zu sehen sind die eindrucksvollen, massiven und tonnenschweren Befestigungsmauern aus riesigen, grauen Felsblöcken.

EPIDAURUS: Das weltberühmte Theater.

ALTKORINTH: Ein Muss für jeden Peloponnes-Reisenden

KANAL VON KORINTH: Baupläne gab es schon vor Christus.