Skip to main content
Delphí
Delphí
Delphí
Delphí
Hotels
Nur Flug
Rent-A-Car
wohin
Flughafen auswählen
Termine hinzufügen
Termine hinzufügen
Gäste auswählen
Erweiterte Suche

Zustellung
Bitte wählen Sie einen Abholflughafen aus
Abreise
Bitte wählen Sie Selbstanreise oder einen Abflughafen aus (max. 3)
Zielgebiet
Bitte wählen Sie ein Reiseziel aus
Check-in

Bitte wählen Sie das Check-in-Datum aus

Anwenden
Anwenden
Check-out
Bitte wählen Sie die Anzahl der Gäste aus

Erwachsene

-
+

Kinder

Alter bei Reisebeginn

-
+
Hotels
Nur Flug
Rent-A-Car

Quick Info

  • Eine der bekanntesten historischen Stätten Griechenlands
  • Ruinen der Orakelstätte
  • Schöne Berglage
  • Anreise durch Olivenhaine

Willkommen in Delphí

Delphí ist eines der bekanntesten und beliebtesten Reiseziele im Norden Griechenlands. Jährlich kommen unzählige Reisende hierher. Die Hauptsehenswürdigkeit des Ortes ist natürlich das Ausgrabungsgelände mit der weltberühmten Orakelstätte. Hier bestimmte die Orakelpriesterin Pythia mit ihren Sprüchen mitunter das Schicksal ganzer Völker. Doch auch die Lage von Delphí ist äußerst reizvoll. Der Ort liegt auf einer Höhe von ca. 700 m am Fuße des Parnass. Die schönste Anfahrt führt vom Hafenstädtchen Itea aus durch riesige Olivenhaine. Westlich des antiken Delphí befindet sich die moderne Kleinstadt mit Tavernen und Einkaufsmöglichkeiten.

FAQ

Wir empfehlen einen Flug nach Athen.Bitte beachten Sie, dass alle Hotels in diesem Gebiet nur ohne Transfer angeboten werden.

Was kann ich in Delphí unternehmen?

Lassen Sie sich an dieser uralten Stätte in die Vergangenheit zurückversetzen. Inmitten der spektakulären Bergkulisse ist die Magie des alten Griechenlands beinahe greifbar.

Nicht verpassen!

APOLLON-HEILIGTUM: Hier befindet sich der berühmte Tempel, die diversen Schatzhäuser und Weihegaben

MUSEUM: Eines der bedeutendsten Museen Griechenlands mit Exponaten aus und um Delphí. Der Besuch dieses Museums ist ein Muss für alle Liebhaber großartiger Kunstschätze

MARMARIA: Das Heiligtum der Athéna. Die Kastalische Quelle finden Sie ebenfalls hier. Jeder Besucher, Priester und Diener musste sich rituell an dieser Quelle reinigen.